Traditionelle Musik

Wenn wir in Deutschland oder Österreich von traditioneller Musik sprechen, dann sprechen wie in der Regel von Volksmusik und Schlagern. Korean_music-Nongak-03Die entstand vor allem während der 50er und 60er Jahre. Als dann englischsprachige Rock und Pop-Musik beliebter wurde, verschwand die Volksmusik für eine Weile, bis sie in den 70er Jahren ihr Comeback feiern konnte. Erst nachdem die Neue Deutsche Welle in den 80ern groß durchstartete, wurde die Volksmusik fast vollständig aus den Charts verdrängt und konnte zu der Jugend keinen Anschluss mehr finden. Da wundert es nicht, dass die meisten Schlagerfans Frauen und Männer mittleren Alters sind. Im Zeitalter des Internets, wo Menschen lieber Online Casinos wie MummysGold.net besuchen, um Poker und Blackjack zu spielen, anstatt die lokalen Spielhallen, oder Musik downloaden und Streamen, statt sie in Form CDs zu kaufen, müssen Musikproduzenten und Anbieter erfinderisch werden und neue Methoden finden.

Dabei gibt es Hoffnung für traditionelle deutsche Musik, alle Jahre wieder scheint jemand in der Volksmusik einen wahren Schlager zu produzieren der auch Mainstream Potential hat, ob nun DJ Ötzi, Andrea Berg, die Volksmusikgruppe De Randfichten mit ihrem Hit „Lebt denn der alte Holzmichl noch?“, oder seit einigen Jahren recht erfolgreich Helene Fischer. Sicher, es hat auch immer etwas mit Glück zu tun, aber der Erfolg dieser Künstler zeigt, es gibt viele Menschen im Land die gerne deutschsprachige Musik hören. Es sind dieselben Menschen die auch gerne englische Musik zum Feiern hören, der Schlager muss allerdings einen etwas modernen Sound haben, damit auch die jüngere Generation mehr Gefallen an ihr findet.